Stachelannone

Was ist das Besondere an der Stachelannone?

Die Stachelannone, auf Deutsch auch Sauersack (Soursop) oder Graviola genannt, kommt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika, ist moderat basisch und wird frei übersetzt dort auch “Pudding-Apfel” genannt. Der Geschmack der Stachelannone ist sowohl sauer als auch sehr süß.

Vielen ist die Graviola nicht sehr bekannt, wird sie auch nur recht selten im Obstfachhandel angeboten. Eigentlich schade, denn die Frucht weist eine Menge gesundheitsfördernder Eigenschaften auf:

  • Die Blätter des Sauersack-Baums werden genutzt um Magenbeschwerden, Fieber, parasitäre Infektionen, Bluthochdruck und Rheuma zu behandeln. Die Blätter können roh oder mit Wasser gekocht als Extrakt konsumiert werden.
  • Das Trinken von Graviola-Tee hilft, den Blutdruck auf “normale” Levels zu regulieren, wodurch Herzprobleme vermieden werden können.
  • Die Stachelannone ist reich an Ballaststoffen und unterstützt eine optimale Darmfunktion. Verstopfung und Hämorrhoiden werden vermieden.
  • Sauersack hat wenige Kalorien, dafür viele Mineralien und Vitamine, und hat sowohl Krebs vermeidende als auch Krebs bekämpfende Eigenschaften. Studien haben ergeben, dass Krebszellen durch die vermehrte Einnahme dieser Frucht absterben können.
  • Die Wurzel der “Soursop” wird in Südamerika dazu verwendet, Vergiftungen zu behandeln.
  • Auch Läuse, besonders bei Kindern, entfernen sich, wenn ein Extrakt aus Graviola auf der Haut aufgetragen werden.

Weitere gesunde und Säure reduzierende Lebensmittel finden Sie auf unserer basischen Nahrungsmittelliste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.